Besuchen Sie uns auf www.facebook.com/

Coppelpark>

Korblos in die Streetballsaison 2017

 

Sechs Wochen Zeit blieben dem Verein, um sich nach dem Bekanntwerden der Abbaupläne über den Bau einer neuen Streetballanlage im oberen Teil des Parks oder eine mögliche Alternative für den mehr als 70 Jahre bestehenden Bolzplatz im Hippergrund zu beraten. 

 

Eine Verlegung in den Park stieß bei Jugendlichen und Anwohnern auf Ablehnung, ein Umbau des vorhandenen Bolzplatzes schien ein annehmbare Lösung.

 

 

Leider spielen Meinungen und Vorschläge von Park-Nachbarinnen und Nachbarn in Zeiten moderner "Bürgerbeteiligung und Tranzparenz" in diesem speziellen Fall keine Rolle - der Korb wurde in der ersten Phase der Gespräche vom Sportamt kurzfristig abgebaut und ein Umbau des Bolzplatzes stand und steht aus diversen Gründen, die "Nichtjuristen" und Verwaltungslaien schwer zugängig sind, nicht mehr zur Diskussion. Der Vorstand von Lebenswertes Solingen e. V. stand damit vor der Entscheidung, dieses Vorgehen des "Patenschafts-Partners"  zu akzeptieren oder einen Tiefschlag für das geleistete Engagement speziell für junge Menschen aus dem Wohnumfeld des Parks hinzunehmen. 

Diese Entscheidung führte Ende Juni schließlich zum Rücktritt der beiden Vorstandsvorsitzenden, die sich weiterhin für ein "fair play" im Umgang mit den Anwohnern des Coppelparks und mit dem Verein einsetzen. Bereits 2012 führte ein Krisengespräch mit dem damaligen Oberbürgermeister, das im Rahmen einer Bürgersprechstunde stattfand, zu einer gütlichen und erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Stadtdiensten. Ein aktueller Antrag auf einen Termin in der Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters wurde abgelehnt.

 

Anfrage zur Bürgersprechstunde
IMG_20171003_0001.pdf
PDF-Dokument [420.6 KB]

Juni 2017: Hoffnung auf Umbau statt Abbau ...

Für den Bolzplatz im Hippergrund ist ein neues Konzept erforderlich, nachdem der Streetballkorb auf Veranlassung der Stadt Solingen abgebaut wurde. Wir sehen uns an dieser Stelle nicht als Erklärungsgehilfen der Verwaltung, sondern hoffen, dass in Absprache mit den Spielern schnell ein alternatives Angebot umgesetzt werden kann. Wir hätten es begrüßt, wenn uns Zeit eingeräumt worden wäre, die Entwicklung im Vorfeld mit den Jugendlichen zu besprechen. Vorschläge für eine Umgestaltung des Platzes sind willkommen!

 2014: Rote Karte für Spieler "Ü17"

Sorgte im Oktober 2014 für Aufsehen: Beschilderung des Streetballplatzes

Seit Februar 2010 Jahren engagiert sich Lebenswertes Solingen e.V. für den Erhalt des Gustav-Coppel-Parks und entspricht damit der Erwartung, dass öffentliche Einrichtungen durch bürgerschaftliches Engagement gerettet werden können. Unsere Motivation beziehen wir aus Erfolgen unserer Projektarbeit; generationenübergreifende, zielgruppenspezifische Angebote ermöglichen zahlreichen Menschen die aktive Gestaltung von Lebensraum und bieten der Nachbarschaft, in einem speziellen Fall insbesondere den jungen Menschen aus der Nachbarschaft, ein positives Betätigungsfeld. Die Umsetzung dieses Konzeptes stößt leider nicht bei allen auf Verständnis ... Unsere Sorge um den Erhalt des Streetballplatzes haben wir im Oktober 2014 in einem Brief an den Stadtsportbund und die Solinger Medien formuliert:

Rote Karte.pdf
PDF-Dokument [54.6 KB]

 Rückblick: "Streetball im Coppelpark" 2013:

Dauerregen und Kälte schreckten das "A-Team", das Team "Just Balling" und die Spieler des TSG Solingen nicht ab: Pünktlich eröffneten sie das von Bettina Stöcker (Jugendförderung) initiierte und organisierte Turnier auf dem neu angelegten Platz im Hippergrund. Die Anlage konnte mit dem Erlös aus der SWS-Spendenaktion "Strampeln für Solingen" in den vergangenen Monaten ausgebaut werden. Drei Jugendbänke und ein Müllbehälter wurden bislang installiert, geplant ist ein Schall- und Gelenkschutzboden. "eitere Turniere und Jugendaktionen in Kooperation mit der Jugendförderung sind angedacht.

 

Dribbeln, Passen und Werfen zu den Klängen von "Eminem & Co." (aufgelegt von DJ Jan Sommer) und in den Spielpausen immer wieder das Regenwasser von der Spielfläche abziehen - die Jungs der "ersten Stunde" bewiesen in den ersten 90 Minuten jede Menge Durchhaltevermögen. Super!

So viel Sportsgeist überzeugte auch die Wetterfee: zur Halbzeit verzogen sich die Regenwolken und das Finale konnte bei strahlendem Sonnenschein gespielt werden. Verlierer gab es keine - die treffsichersten Spieler waren jedoch die TSG-Solinger. Sie nahmen von Bettina Stöcker den Pokal sowie Gutscheine vom Cinemaxx Solingen entgegen. Das "A-Team" und die Jungs von "Just Balling" freuten sich über Pokale vom "1. Streetballturnier im Coppelpark"..

 

"Lebenswertes Solingen e.V." freut sich über den gelungenen Streetball-Auftakt und dankt den Spielern, Organisatoren und Akteuren für diese tolle Aktion!

Sie spielten durchweg "FAIR PLAY" beim ersten Streetball-Turnier im Coppelpark: die 3er Mannschaften "A-Team", TSG Solingen und "Just Balling" (von li. nach re.; ganz rechts Courtbeobachter Sanjin Nozic).