Besuchen Sie uns auf www.facebook.com/

Coppelpark>

Alors, allez les Boules!

 

Am 18. Oktober 2012 konnte Gudrun Bräuer im Coppelpark zahlreiche Gäste zur Einweihung der neuen Boulebahn begrüßen.

 

 

 

Oberbürgermeister Norbert Feith gab die Bahn zum Spiel frei, Klaus Würtz vom "Boule Club Solingen 1992 e.V." erklärte Spielregeln und Wurftechniken und gab mit seinen Vereinskollegen wichtige Tipps und Hilfestellungen.

                                        Fotos: Horst Janke und Ulrich Drescher

À votre santé! Fachgespräche am Buffet ...

Mit Boule verbindet man in Deutschland das vorwiegend von Franzosen ausgetragene Freizeit-Kugel-Spiel. Der korrekte Name ist jedoch Pétanque. Die Franzosen benutzen Pétanque zur Abgrenzung zu anderen französischen Boule-(Kugel-)Sportarten. Das Spiel auf öffentlichen Plätzen ist die Freizeitvariante, die Sportvariante wird auf oder in Vereinsanlagen (Bouleplatz oder Boulodrome) ausgetragen.

 

Eine Spielart des Boule ist das Crossboule, bei dem der Spielort nicht festgelegt ist, sondern sich dynamisch im allgemeinen öffentlichen Raum bewegt (ähnlich einer Variante des Boßelns). In Deutschland wurde die Freizeitvariante vor allem von Frankreich-Urlaubern „importiert“ und meist Boule genannt. In den Spielregeln lehnen sich die Freizeitspieler an die Pétanque-Regeln an.

Grundregeln: Bei allen genannten Sportarten spielen zwei Mannschaften oder Formationen gegeneinander, die aus 1 bis 4 Spielern bestehen. Die möglichen Mannschaftsstärken sind in den einzelnen Sportarten verschieden. Ziel ist es, mit den eigenen Kugeln möglichst nah an eine Zielkugel zu gelangen. Die Zielkugel und die gegnerischen Kugeln können dabei auch herausgedrückt oder weggeschossen werden. In Frankreich wird die Zielkugel cochonnet  (dt.:Schweinchen) genannt. Manchmal geht es auch einfach nur darum, so präzise wie möglich zu schießen. Dafür gibt es im Pétanque und im Boule Lyonnaise das Präzisionsschießen, eine Art Schießsonderwettbewerb. Quelle: wikipedia

Anleitung zum Spielablauf, Regeln beim Pétanque
Pétanque-Regeln.pdf
PDF-Dokument [1'011.4 KB]

MERCI, MERCI ...

Foto Horst Janke, www.facebook.com/Coppelpark

Wir danken den Mitgliedern des "Boule Club Solingen 1992 e.V." die uns mit ihren Vorsitzenden Wolfgang Ansorge und Klaus Würtz bei unserer Première so tatkräftig unterstützt haben.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die AWO Solingen, die mit Unterstützung der Technischen Betriebe Solingen die Boulebahn gebaut haben:

Rückblick: Zum Jubiläum "100 Jahre Coppelstift & Coppelpark" schenkte Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith dem Coppelpark-Team eine Boulebahn für den Park und erfüllte damit den Wunsch nach einem attraktiven Freizeitangebot für die ältere Generation. Ende August begannen Helfer der AWO Solingen mit Unterstützung der Technischen Betriebe der Stadt Solingen mit dem Boulebahnbau.

                                                  Fotos: Thomas Köhne, AWO Solingen